Informationen und Häufige Fragen

Corona – COVID 19

Die zunehmende Ansteckungen durch das Coronavirus erwirkte eine hohe Belastung für unser Gesundheitssystem. Unser öffentliches Leben musste deshalb zweckmäßig eingeschränkt werden, um Infektionsketten einzudämmen und die Gesundheit der Bevölkerung zu sichern.

Eine derartige Einschränkung unseres öffentlichen Lebens bedeutete gravierende Auswirkungen auf unsere Wirtschaft, vor allem für Branche, der Durchführung von Veranstaltung wie Hochzeiten.

Wir von La Mira unterstützen unsere Politik in jeglicher Hinsicht, diese Pandemie unter Kontrolle zu kriegen, um die Gesundheit unserer Mitarbeiter bzw. aller zu wahren.

Gleichzeitig bemühen wir uns mit den örtlichen Behörden bzw. der Politik Konzepte zu erarbeiten, um eine kontrollierte Durchführung von wichtigen privaten Veranstaltungen wie Hochzeiten zu ermöglichen.

Auf dieser Seite finden Sie umfangreiche Informationen über das Coronavirus und dessen Auswirkungen auf unsere Branche und Bemühungen Aussichten für unsere Kunden geben zu können.

Informationen und Häufige Fragen

Corona – COVID 19

Die zunehmende Ansteckungen durch das Coronavirus erwirkte eine hohe Belastung für unser Gesundheitssystem. Unser öffentliches Leben musste deshalb zweckmäßig eingeschränkt werden, um Infektionsketten einzudämmen und die Gesundheit der Bevölkerung zu sichern.

Eine derartige Einschränkung unseres öffentlichen Lebens bedeutete gravierende Auswirkungen auf unsere Wirtschaft, vor allem für Branche, der Durchführung von Veranstaltung wie Hochzeiten.

Wir von La Mira unterstützen unsere Politik in jeglicher Hinsicht, diese Pandemie unter Kontrolle zu kriegen, um die Gesundheit unserer Mitarbeiter bzw. aller zu wahren.

Gleichzeitig bemühen wir uns mit den örtlichen Behörden bzw. der Politik Konzepte zu erarbeiten, um eine kontrollierte Durchführung von wichtigen privaten Veranstaltungen wie Hochzeiten zu ermöglichen.

Auf dieser Seite finden Sie umfangreiche Informationen über das Coronavirus und dessen Auswirkungen auf unsere Branche und Bemühungen Aussichten für unsere Kunden geben zu können.

Hochzeiten wieder möglich!

(Stand Juni 2021)
Wir beugen vor

Hygiene- und

Schutzmaßnahmen

Unsere Wirtschaft ist in vielen Bereichen durch die Corona-Pandemie stark betroffen. Auch unser Unternehmen, welches private Veranstaltungen wie Hochzeiten durchführt, ist seit einem Jahr besonders betroffen.

Mit unserem umfangreichen Hygiene- und Schutzkonzept vom 07.07.2020 und vom 23.10.2020 haben wir eine Erlaubnis zur Durchführung von unseren zuständigen Behörden erhalten können und konnten damit zwischen von 11.07.2020 bis Ende Oktober zahlreiche Hochzeiten ohne Infektionen durchführen.

Schulung der Mitarbeiter

Unsere Mitarbeiter sind umfangreich zur Hygiene und zum Schutz vor Infektionen geschult. Dabei achten wir als Geschäftsführung darauf, dass unser Team täglich vor einer beginnenden Hochzeitsfeier, über aktuelle Entwicklungen und mögliche Anpassungen zu unterrichtet werden.

Aufklärung der Gäste

Während der gesamten Veranstaltungsdauer werden im Foyer und im Saal durch Infoscreens verschiedene Hinweise angezeigt, um alle Teilnehmer der Veranstaltung über Hygiene und Schutz vor Infektionen aufzuklären.

Zusätzlich werden an allen Bereichen wo sich unsere Gäste aufhalten, Richtlinien für die Verhaltensregeln erläutert und zusätzlich durch Piktogramme dargestellt wie dem Tragen einer Mund-Nasenbedeckung, Hinweise zur Desinfizierung der Hände und Abstände.

Lüftung

Der Saal besitzt mit einer 8,66 m hohe Decke ein großes Raumvolumen. Mit einer starken Lüftungsanlage und einer separaten Zuführung von Frischluft durch große Fenster können wir eine zirkulierenden Luftaustausch ermöglichen und die Menge an Aerosolen minimieren.

Maskenpflicht

Alle Teilnehmer der Veranstaltung tragen beim Einlass in den Saal bis zum Tisch und beim Verlassen des Tisches eine Mund-Nasen-Bedeckung. Die Mitarbeiter tragen durchgehend eine Mund-Nasen-Bedeckung, sowie ein Visier.

 

Nachverfolgbarkeit von Infektionsketten

Um Infektionsketten nachverfolgen zu können, werden entsprechend den geltenden Datenschutzrichtlinien digitale Gästelisten mit Kontaktdaten aller anwesenden Gäste vor Beginn der Veranstaltung erstellt.

Kontaktlose Fiebermessung

Vor dem Einlass in den Saal werden von allen Gästen die Körpertemperatur kontaktlos auf Fieber gemessen.

Schulung der Mitarbeiter

Unsere Mitarbeiter sind umfangreich zur Hygiene und zum Schutz vor Infektionen geschult. Dabei achten wir als Geschäftsführung darauf, dass unser Team täglich vor einer beginnenden Hochzeitsfeier, über aktuelle Entwicklungen und mögliche Anpassungen zu unterrichtet werden.

Aufklärung der Gäste

Während der gesamten Veranstaltungsdauer werden im Foyer und im Saal durch Infoscreens verschiedene Hinweise angezeigt, um alle Teilnehmer der Veranstaltung über Hygiene und Schutz vor Infektionen aufzuklären.

Zusätzlich werden an allen Bereichen wo sich unsere Gäste aufhalten, Richtlinien für die Verhaltensregeln erläutert und zusätzlich durch Piktogramme dargestellt wie dem Tragen einer Mund-Nasenbedeckung, Hinweise zur Desinfizierung der Hände und Abstände.

Lüftung

Der Saal besitzt mit einer 8,66 m hohe Decke ein großes Raumvolumen. Mit einer starken Lüftungsanlage und einer separaten Zuführung von Frischluft durch große Fenster können wir eine zirkulierenden Luftaustausch ermöglichen und die Menge an Aerosolen minimieren.

Maskenpflicht

Alle Teilnehmer der Veranstaltung tragen beim Einlass in den Saal bis zum Tisch und beim Verlassen des Tisches eine Mund-Nasen-Bedeckung. Die Mitarbeiter tragen durchgehend eine Mund-Nasen-Bedeckung, sowie ein Visier.

 

Nachverfolgbarkeit von Infektionsketten

Um Infektionsketten nachverfolgen zu können, werden entsprechend den geltenden Datenschutzrichtlinien digitale Gästelisten mit Kontaktdaten aller anwesenden Gäste vor Beginn der Veranstaltung erstellt.

Kontaktlose Fiebermessung

Vor dem Einlass in den Saal werden von allen Gästen die Körpertemperatur kontaktlos auf Fieber gemessen.

Neues Konzept

Schnelltest-Verfahren

Die zunehmende Verschärfung des Infektionsgeschehen ab den Wintermonaten erfordern noch umfangreichere Maßnahmen. Aus diesem Grund bemühen wir uns seit Monaten mit den örtlichen Behörden bzw. der Politik nach Lösungen, die auch zukünftig unabhängig vom Infektionsgeschehen die Durchführung von Hochzeiten in unserem Hause möglich machen.

Konkret würde dies bedeuten, dass bei einer Hochzeitsfeier alle beteiligten Teilnehmer vor Betreten der Location per Schnellverfahren auf SARS-CoV-2 getestet werden. Dabei werden den Teilnehmern feste Termine für einen Test vergeben, wo dieser dann in seinem Auto im dafür eingerichteten Bereich durchgeführt wird.

Die Schnelltests sollen von eigenem beim Hamburger Senat aufgelisteten Dienstleister für Schnellstes durchgeführt werden. Dieser verwendet hochwertige Schnelltestsinstrumente, die beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) aufgeführt sind und durch das Paul-Ehrlich-Institut in Abstimmung mit dem Robert Koch Institut (RKI) festgelegten Mindestkriterien für Antigen-Tests erfüllen. Hierzu zählen beispielsweise eine Sensitivität von 96,17 % und eine Spezifität von > 99,9 %.

Die zunehmende Verschärfung des Infektionsgeschehen ab den Wintermonaten erfordern noch umfangreichere Maßnahmen. Aus diesem Grund bemühen wir uns seit Monaten mit den örtlichen Behörden bzw. der Politik nach Lösungen, die auch zukünftig unabhängig vom Infektionsgeschehen die Durchführung von Hochzeiten in unserem Hause möglich machen.

Konkret würde dies bedeuten, dass bei einer Hochzeitsfeier alle beteiligten Teilnehmer vor Betreten der Location per Schnellverfahren auf SARS-CoV-2 getestet werden. Dabei werden den Teilnehmern feste Termine für einen Test vergeben, wo dieser dann in seinem Auto im dafür eingerichteten Bereich durchgeführt wird.

Die Schnelltests sollen von eigenem beim Hamburger Senat aufgelisteten Dienstleister für Schnellstes durchgeführt werden. Dieser verwendet hochwertige Schnelltestsinstrumente, die beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) aufgeführt sind und durch das Paul-Ehrlich-Institut in Abstimmung mit dem Robert Koch Institut (RKI) festgelegten Mindestkriterien für Antigen-Tests erfüllen. Hierzu zählen beispielsweise eine Sensitivität von 96,17 % und eine Spezifität von > 99,9 %.

Antworten

Häufige Fragen

Vertrauen und Zufriedenheit

Mit den besten Empfehlungen

Vertrauen und Zufriedenheit

Mit den besten Empfehlungen